Sport
Herzlich Willkommen beim Fachbereich Sport
  • Aktivitäten
  • Fachschaft
  • Anlagen
  • Unterricht/Förderung
  • Mentoren
  • Sportfest
  • ISS

Es geht weiter… 2. Runde: Regionalfinale Volleball Jungen II

[Foto: Michael Landeck] Am Donnerstag den 09.01.2020 lieferten sich unsere Jungs beim Regionalfinale spannende Spiele gegen die Teams des Leibniz- Gymnasiums aus Altdorf und des Steller-Gymnasiums aus Bad Winsheim und belegten einen souveränen 2. Platz. Im ersten Spiel verloren sie leider beide Sätze, wehrten sich gegen den Topfavoriten aus Altdorf tapfer. Im zweiten Spiel schafften […]

Weiterlesen

David gegen Goliath – Volleyball-Stadtmeisterschaften

Am Dienstag, den 10.12, ereignete sich in der Sponselhalle ein teilweise dramatisches Volleyballereignis, bei dem sich das Volleyball-erprobte, aber kleine Gymnasium Fridericianum und das zahlenmäßig sehr viel größere Ohm Gymnasium mit Hand und Fuß sportlich duellierten. Sowohl die Damen- als auch die Herren-Teams lieferten sich jeweils eine unterhaltsame Schlacht um die Erlanger Stadtmeisterschaft. Um 13:45 […]

Weiterlesen

Wir sind in der beneidenswerten Situation, dass wir hervorragende Sportstätten haben, die alle mit kurzen Wegen erreicht werden können. So sind wir in der Lage das breiteste schulische Sportangebot Erlangens zu bieten! Außerdem liegt unsere Schule direkt am Naturschutzgebiet Exerzierplatz, sodass wir für unsere Ausdauereinheiten alle Möglichkeiten haben.

 

Unterricht

Stundenkürzung notwendig? Aber nicht beim Sport!

Am Fridericianum werden alle im Lehrplan vorgesehenen Stunden unterrichtet. Kleine Sportgruppen garantieren Bewegungszeit für jeden.
In Klasse 5-7 haben die Schülerinnen und Schüler drei Sportstunden pro Woche, in den Klassen 8-12 zwei Wochenstunden Sport.

Um möglichst unterschiedliche Bewegungsreize zu setzen, wird ein breites Spektrum an Sportarten auch mit Freizeitsportarten wie Tischtennis, Tennis, Badminton, Inline-Skaten Waveboard und Eislaufen angeboten.
In fast allen Jahrgangsstufen ist Schwimmen ein wichtiger Bestandteil des Jahresprogramms.
Regelmäßig werden Wahlkurse in der Stützpunktsportarten Handball und Volleyball angeboten.
Sport als Abiturfach ist eine feste Größe im Kursangebot der Oberstufe.

Unser oberstes Ziel ist, das Sport Spaß machen soll. Denn nur, wer Spaß an der Bewegung hat, wir diese auch außerhalb der Schule suchen und schließlich gilt:

Mens sana in corpore sano

Wer einen Eindruck vom Sportunterricht am GFE gewinnen möchte, dem empfehlen wir unser Video.

Handball

HANDBALL wird im GFE groß geschrieben!

Es zahlt sich aus: Kontinuierliche Arbeit der Sportfachschaft und engagierte Unterstützung durch GFE-Sportmentoren und aktive Handballer der HC Erlangen spiegeln sich in einer ständig anwachsenden Zahl von Handball-Begeisterten der Unter- und Mittelstufe wider. Um den Ansturm in unseren HB-Stützpunkt-Stunden in einem überschaubaren Rahmen zu halten, wird nicht nur in unseren GFE-Hallen, sondern auch in der großen Spielhalle des Sportwissenschaftlichen Instituts gedribbelt, gepasst und geworfen. Der Spaß am Handball-Spielen steht dabei im Vordergrund und wenn dann noch für unsere Jüngsten bei den Stadtmeisterschaften 2015/16 ein beachtlicher 2. Platz (Mädchen IV) und ein toller 3. Platz (Jungen IV) „herauskommt“, umso erfreulicher….

StDin Magdalene Paschek

Jeden Freitag trainieren die Handballbegeisterten des GFE von 13.30-15.00 Uhr im Wahlfach Handball in vier Gruppen.

  • Gruppe 1: Unterstufe Neueinsteiger (Halle West)
  • Gruppe 2: Unterstufe Fortgeschrittene (Halle Ost)
  • Gruppe 3: Mittelstufe I (Ballspielhalle Uni)
  • Gruppe 4: Mittelstufe II (Ballspielhalle Uni)

Volleyball

Seit diesem Schuljahr sind wir auch eine Stützpunktschule für Volleyball. Alle guten Volleyballspieler (Mädchen und Jungen) ab der 7. Klasse haben am Freitag in der Zeit von 13.30-15.00 Uhr die Möglichkeit ihre technischen und spielerischen Fähigkeiten zu verbessern.

Förderschwimmen

 

Erlangen on Ice

 

Die Stadt Erlangen ermöglicht es allen Schulen, am Vormittag kostenlos die Eisfläche auf dem Marktplatz zu nutzen. Diesen Service nehmen wir sehr gerne wahr und versuchen mit allen Jahrgangsstufen mindestens einmal während des Sportunterrichts Erfahrungen auf dem Eis zu sammeln. Ob man schon perfekt vorwärts und rückwärts übersetzend über die Eisfläche tanzt oder Freundschaft mit den Rutschtieren oder zur Not auch mit einem Stuhl, der einem Halt bietet, schließt - der Spaß soll aber hierbei im Vordergrund stehen!

Vielen Dank an die Stadt Erlangen und an das Sportamt für diese Möglichkeit!

DFB-JUNIOR-COACH-Ausbildung am GFE

DFB-JUNIOR-COACH-Ausbildung am GFE erfolgreich abgeschlossen

20 Schülerinnen und Schüler haben am GFE die DFB-Junior-Coach-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch!

Der DFB-JUNIOR-COACH bildet eine neu Säule innerhalb der DFB-Qualifizierungsoffensive und dient als Einstieg in die lizenzierte Trainertätigkeit. Das Projekt geht die großen Herausforderungen für den Fußball an, wie den demografischen Wandel und das rückläufige Engagement beim Ehrenamt. Ziele des Projekts sind somit sowohl die Sicherung des Trainernachwuchses in Deutschland als auch die Förderung des Ehrenamtes und bildet für fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler eine gute Gelegenheit frühzeitig Trainererfahrung zu sammeln und Kindern den Spaß am Fußball zu vermitteln. 

Michael Landeck


Am Gymnasium Fridericianum in Erlangen werden zurzeit 20 Schülerinnen und Schüler zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Der Schulleiter Gerhard Hammer begrüßte die Teilnehmer diese Woche zum Trainingsauftakt. Das GFE ist somit eine von bundesweit 200 Schulen, an denen Jugendliche zu jungen Trainern ausgebildet werden. 

Nach einem erfolgreichen ersten Pilot Schuljahr 2013/2014 mit etwa 1.000 zertifizierten DFB-Junior-Coaches sollen im laufenden Schuljahr über 4.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach durchlaufen. Das DFB-Junior-Coach-Projekt wird von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach als Schirmherr sowie von Weltmeistertrainer und Welttrainer des Jahres 2014 Joachim Löw als Pate begleitet.
Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen Schulung zum DFB-Junior-Coach ausgebildet.

Die Jugendlichen sollen somit frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung wird vom jeweils zuständigen Landesverband begleitet.

Neben der sportspezifischen Ausbildung wird besonderer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. Im Laufe der Ausbildung werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Nachmittagssports selbst Trainingseinheiten mit jüngeren Schülern abhalten.

 

Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft und Sport

Kooperation im Schuljahr 2017/18
Ende des letzten Schuljahres erhielten die Mädchen der 8. Klassen von den Studierenden des Instituts für Sportwissenschaft und Sport (ISS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen in vier Doppelstunden einen Einblick in die Trendsportart „Le Parkour“. Dabei standen zum einen der sichere Umgang und der damit verbundene Auf- und Abbau der Geräte im Vordergrund und zum anderen sollten die Schülerinnen ihr Selbst- und Körperkonzept reflektieren. Die bewegungsintensiven Stunden vermittelten nicht nur eine gehörige Portion Selbstbewusstsein, sondern verbesserten auch das Verständnis für die Funktion und Arbeit der jeweils beteiligten Muskelgruppen. Die Schülerinnen mussten an den einzelnen Geräteaufbauten selbst einschätzen, welche Muskulatur hauptsächlich beansprucht wurde und ob hier mehr eine Ausdauer- oder eine Kraftleistung gefragt war. Auch die eigenen Grenzen wurden erfahren: Manchmal brauchte es eine gehörige Portion Mut, um das ein oder andere Hindernis zu überwinden.


Kooperation im Schuljahr 2016/17
Momentan laufen wieder die Vorbereitungen für die Durchführung eines neuen Projekts. Die Studentinnen und Studenten des ISS lassen gerade ihre Köpfe über der Planung eines „Parkour-Projekts“ in den 8. Klassen rauchen. Es gilt abzufragen, welche Vorkenntnisse und Erfahrungen die Schülerinnen und Schüler bereits in „Le Parkour“ haben, es gilt die Räumlichkeiten kennenzulernen und abzuwägen, was hier an Bewegung möglich ist. Die Studentinnen und Studenten müssen Risiken und Gefahren einschätzen und eine sechs- bis achtstündige Unterrichtssequenz planen. Diese soll im Zeitraum Mai/Juni durchgeführt werden.


Kooperation im Schuljahr 2015/16
In diesem Jahr lautet das Thema des Projekt-Seminars des ISS der Uni Erlangen "Gesundheitsorientiertes Krafttraining - mit und ohne Geräte". Die Studenten haben zwei Krafttrainingssequenzen ausgearbeitet, welche die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen dazu befähigen sollen, gesundheitsorientiert ihre Kraft und Kraftausdauer zu verbessern. Schwerpunkt dabei ist die Anleitung zum selbstständigen Handeln. Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Gespür dafür bekommen, wie Übungen technisch richtig und mit dem optimalen Gewicht ausgeführt werden und auch am Ende in der Lage sein, eigene Trainingspläne zu entwerfen. Die Einheit startet Mitte November und wird sich über sechs Wochen erstrecken.