Sport

Fachprofil

Was zeichnet das Fritzi aus?


Der Sportunterricht am Gymnasium hat die Aufgabe, Freude und Interesse an der Vielfalt sportlicher Bewegungsformen sowie das Bedürfnis nach regelmäßiger sportlicher Aktivität zu wecken, zu fördern und zu erhalten. Aufbauend auf den in der Grundschule erworbenen Kompetenzen werden die Schüler*innen dazu befähigt und motiviert, sich in ihrer Schulzeit und darüber hinaus sinnvoll und selbständig sportlich zu betätigen.

Als einziges Bewegungsfach bietet der Sportunterricht besondere Erziehungschancen, die entscheidend zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung beitragen können.

Den Schülern wird ein sportliches Selbstkonzept vermittelt, dem ein verantwortlicher Umgang mit der eigenen Körperlichkeit und Leistungsfähigkeit, ein von Fairness geprägtes Sozialverhalten sowie Sensibilität gegenüber Mitmensch und Umwelt zugrunde liegen.

Am GFE kann man in Sport Abitur machen

Am GFE können die Schüler*innen mit der Wahl des Profilfaches Sporttheorie vertiefte sportwissenschaftliche Kenntnisse erwerben. Hierdurch erhalten sie die Möglichkeit, das Fach Sport als schriftlich-praktisches oder mündlich-praktisches Abiturfach zu wählen.
Eine gute Voraussetzung für z.B. ein Medizinstudium oder eine Ausbildung im Bereich der Physiotherapie.

Das GFE ist eine Seminarschule für Sport männlich

Im heutigen Sportunterricht ist alles möglich. Der “Bewegungssupermarkt” Schulsport bietet alles, was gut und gängig ist: Traditions- neben Trendsportarten, Bewegungskünste und New Games, Wettkampf- oder Gesundheitssport – alles was man sich wünscht.
Aber dazu sind aufgeschlossene Lehrkräfte und ein großer Materialpool nötig. Beides ist am GFE zu finden. Da wir Ausbildungsschule für junge Lehrkräfte im Sport sind, ist ein umfangreicher
Fachprofil
Schatz an unterschiedlichsten Sportmaterialien sichergestellt. So profitieren unsere Schüler*innen immer wieder von neuen Ideen aus dem Seminar und abwechslungs- und variantenreichen Inhalten.