Mensa

Essen in der Mensa Fridericianum

Liebe Eltern,
am Fridericianum werden von Montag bis Donnerstag im Wintergarten, unserer Mensa, Mahlzeiten ausgegeben. In diesem Bereich kooperieren wir mit einem Caterer, nämlich SchulhausCatering.

Liebe Eltern,
das Mittagessen entspricht höchsten Ansprüchen der Schulverpflegung: neben der Anpassung des Speiseplans an die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung), garantieren wir Produkte höchsten Standards der Hofmann Menü-Manufaktur.

Wie kann mein Kind am Essen in der Mensa teilnehmen?

Dazu füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden es per Post, Fax oder E-Mail an uns zurück. Wir legen Sie anschließend als Benutzer im System an und bestel­len für Ihr Kind einen RFID Chip (Pfand 5,00 EUR). Daraufhin erhalten Sie einen Brief mit Ihren Zugangsdaten für MensaMax und weiteren In­formationen zum Ablauf. Das Abmeldeformular finden Sie hier…

Was ist MensaMax?

Damit die gesamte Organisation der Bestellung, Essensausgabe und auch der Abrechnung rei­bungslos und zügig ablaufen kann, setzen wir das Software-Programm MensaMax ein. MensaMax ist eine Web-Anwendung, mit deren Hilfe Sie bequem das Mittagessen vorbestellen können.
Durch den Einsatz von MensaMax ergeben sich für Sie zwei Vorteile:

  • Der Bestellvorgang ist sehr einfach und kann online durch Sie selbst erfolgen.
  • Sie haben eine schnelle und deutliche Übersicht über die von Ihnen bestellten und von Ih­rem Kind abgeholten Me­nüs als auch über Ihren Kontostand.

Wie bestellt man ein Essen?

Am einfachsten ist die Essensbestellung vom heimischen PC aus oder über die Smartphone-App „MensaMax“ (ab Android 4.2 nutzbar). Sollte das aber ausnahmsweise einmal nicht möglich sein, so können Sie die Essensbestellung auch bei uns, d. h. bei SCHULHAUS zu unseren Bürozeiten (Mo – Fr von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr) aufgeben oder stornieren (Telefon 09191 9779820, Fax 09191 9779829). Genaue Informationen über die Bestell- und Abbestellfristen erhalten Sie in einem Informationsschreiben mit Ihren persönlichen Zugangsdaten.

Muss ich das Essen unbedingt vorbestellen?

Das Tellergericht muss vorbestellt werden. Für Schüler, die sich noch spontan für ein warmes Mittagessen entscheiden wollen, bieten wir sogenannte Einzelportionsschalen an. An unserem Tafelaushang in der Schule können die Schüler sehen, welche Gerichte am jeweiligen Tag verfügbar sind. Ihr Wunschgericht nennen sie dann in der zweiten Pause dem Küchenpersonal, be­zahlen dieses und erhalten einen Abschnitt, mit dem sie das Gericht dann zur gewünschten Zeit nur noch abholen brauchen. 

Wie zahle ich das Essen?

Die Bezahlung des Mittagessens erfolgt bargeldlos mit Hilfe des RFID-Chips. Diesen ziehen die Schüler bei Abholung des Essens über ein Lesegerät. Der Betrag wird dann automatisch vom zugehörigen MensaMax-Konto abgebucht. Damit dies funktioniert, muss das MensaMax-Konto mit Guthaben aufgeladen werden. Die Bezahlung ist somit sehr einfach. Sie überweisen das Essens­geld auf ein „Treuhandkonto“. Die eingehenden Gutschriften werden automatisch dem jeweiligen Schüler zugeordnet. Jeder Einkauf wird dann von diesem Konto abgebucht. Dabei können Sie den Überweisungsrhythmus und die Höhe der Beträge individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen. Am einfachsten und mit dem wenigsten Aufwand verbunden ist für Sie die Einrichtung eines Dauerauftrages bei Ihrer Bank.

Preise für das Mittagessen

Der Essenspreis für ein Tellergericht liegt zurzeit bei 3,90 EUR. Es werden täglich mindestens zwei Essen zur Auswahl angeboten, von denen eines vegetarisch ist. Weiterhin bieten wir verschiedene kleinere Snacks an (z.B. Schnitzelsandwich, Nudel Box). Die Preise können dem Preisaushang in der Schule entnommen werden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der Bund im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets bedürftige Kinder bei der Wahr­nehmung des Mittagessens an Schulen unterstützt. Bitte erkundigen Sie sich bei den zuständigen Stellen bzw. Ämtern der Stadt Erlangen.

Link: www.schulhaus-online.de

 

5. Jahrgangsstufe: Latein
6. Jahrgangsstufe: Englisch
8. Jahrgangsstufe: Griechisch

In der 10. Jahrgangsstufe kann als spät einsetzende Fremdsprache Spanisch gewählt und dafür die 1. oder 2. Fremdsprache abgelegt werden (vgl. Stundentafel für die Jahrgangsstufen 5 bis 10).

  • Implementierung eines Methodenkonzepts zur Sicherung einer kontinuierlichen und aufeinander aufbauenden Methodenkompetenz und sozialen Kompetenz in allen Jahrgangsstufen:
    Dabei werden die fünf Grundbausteine Selbstmanagement, Informationsbeschaffung, Präsentationstechnik, Kommunikation/Gesprächsführung und soziales Lernen von der fünften Klasse an in allen Fächern gelegt und sukzessive bis zum Beginn der Oberstufe erweitert und vertieft.
  • Folgende Wahlfächer werden in verschiedenen Jahrgangsstufen angeboten:
    Französisch, Spanisch, Chor, Orchester, Kammermusik, Bigband, Informatik, physikalische Übungen, Theater, Sport (u.a. Stützpunktschule Handball), Kurse in Erster Hilfe, kreatives Schreiben; zusätzliche Aktivitäten wie Schülerzeitung (“humblatt”), Teilnahme an Wettbewerben, wie “Jugend forscht”, “Jugend musiziert”, “Jugend debattiert”, Bundeswettbwerb für Alte und Neue Sprachen, Gesundheitserziehung, Mediatoren für Streitschlichtung, Tutoren, Multiplikatoren für die Sucht-und Gewaltprävention, “cool rider”, Bienenschule etc.
  • Für das kommende Schuljahr ist wieder die Einrichtung einer (freiwilligen) Bläserklasse geplant. Dies ist ein für die fünfte und sechste Jahrgangsstufe angelegter Klassenmusizierkurs statt des normalen Musikunterrichts.
  • Regelmäßige Schüleraustausche finden mit der Highsted Grammar School in Sittingbourne (England/Graftschaft Kent) und mit der Schule Nr. 17 in Wladimir (Russland) statt; Kontakte bestehen zu Guadalajara (Spanien), San Carlos (Nicaragua) und Haifa (Israel).
  • Die Mittagsverpflegung ist durch einen Caterer, der in mehreren Schulen Erlangens tätig ist, gesichert. Für Kinder, die ganztägig versorgt werden müssen, ist eine offene Ganztagesschule eingerichtet.
  • Modusmaßnahmen: z.B. Stärkung des mündlichen Sprachgebrauchs in Deutsch und Fremdsprachen.
  • Pluskurse als Anreicherungsprogramm für besonders begabte Schüler.
  • Elektronisches Kommunikationssystem (ESIS)

Die Schulleitung und alle Kolleginnen und Kollegen wünschen Ihren Kindern einen erfolgreichen Abschluss in der Grundschule und eine gute Entscheidung für den Eintritt in das Gymnasium.