Poetry Slam – das Spiel mit Sprache

Poetry Slam – das Spiel mit Sprache

  • Beitrags-Kategorie:Deutsch

 

Poetry Slam – das Spiel mit Sprache

ist mit vielen Spielformen wie z.B. Sience Poetry & Poetry Philosophy eine Bewegung vor allem junger Leute. Nicht nur „live“ in Clubs oder Kneipen, sondern auch im Internet wird der mündliche Vortrag selbstgeschriebener Texte aller Art immer attraktiver.

Dabei übt das Unkonventionelle und oft Überraschende des Slam Poetry einen besonderen Reiz aus, denn es bietet die Möglichkeit, das in Worte zu fassen, mit dem man im Leben konfrontiert ist…

Lieben – Leiden – Leben – Lernen… ABER auch: Träumen – Trösten – Trödeln – Tüfteln…

Das sind Themen, die beim Entwerfen von eigenen Texten und beim „Performen“ immer wieder auftauchen, so auch im P-Seminar 2018-2020

Außerdem stand im Mittelpunkt:

– Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen von Slam Poetry in der Region
– Einblick in die Organisation + Durchführung des U 20 – Poetry Slam im Erlanger E-Werk
– Kennenlernen von unterschiedlichen literarischen Ausdrucksformen & Sprachspielen
– Experimente zum „freien Schreiben“ (grundlegende Techniken + sprachliche Gestaltungsmittel)
– Workshop mit dem aktuellen U 20 – Poetry Slam – Bayernmeister Yannick Ambrusits
– Wirkungsvolles Präsentieren eines eigenen Textes bei der Ausstellungseröffnung >Kunst<
– selbstständige Durchführung eines Schreibworkshops für interessierte 7. Klässler*innen
– individuelle Schreibberatung und Coaching der betreuten Schüler/innen

Einige Workshop-Ergebnisse:

Alba Buchholz 7b & Charlotte Hebecker

Lea Thiele 7a & Jana Heufer

Anna Beck 7a & Elaine Bach

Livia Neurath 7 b & Kiliane Schramm

(Foto: privat)

U 20 – Poetry Slam im E-Werk Erlangen

1. Platz / Januar 2020: Johanna Bursian Q 11