Girls‘ and Boys‘ Day – Berufe ausprobieren ohne Grenzen

Girls‘ and Boys‘ Day – Berufe ausprobieren ohne Grenzen

Die Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Bildung und Forschung, Verbände aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft rufen gemeinsam zum Girls’Day und Boys’Day auf. Eine grenzenlose Berufsorientierung ist das Ziel der Girls’Day und Boys’Day-Zukunftstage sowie zahlreicher Interessensverbände. “Der Tag setzt seit vielen Jahren ein Zeichen für Klischeefreiheit in der Berufswahl. Er ist ein wichtiger Impulsgeber, der auf dem Weg der individuellen Berufsfindung spannende und vielfältige Perspektiven aufzeigt”, sagt Romy Stühmeier, Leiterin der Bundeskoordinierungsstelle Boys’Day – Jungen-Zukunftstag.

Der Praxistag erweitert für Mädchen und Jungen ab Klasse 5 die Optionen ihrer beruflichen Zukunft. Sie lernen Ausbildungen und Studienfächer kennen, die immer noch durch Geschlechterklischees geprägt sind. An diesem Tag gehen Mädchen in Technik, Handwerk, Industrie oder IT, Jungen ins Soziale, in Gesundheit und Pflege sowie in Kitas, Grundschule oder in die Verwaltung.

Alle Plätze für ein Tagespraktikum erscheinen online auf einer Deutschlandkarte – dem Radar. Unsere Schüler*innen finden hier über ihre Postleitzahl das passende Angebot und können sich anmelden. Für diesen Tag können Sie vom Unterricht befreit werden.