Spanisch

Spanisch ….eine Weltsprache mit Zukunft

Das Fach Spanisch nimmt einen immer breiteren Raum im Schulwesen in Deutschland ein, entsprechend der wachsenden Bedeutung dieser Sprache in wirtschaftlicher, politischer und kultureller Hinsicht.

Mehr als 250 Millionen Menschen in 23 Ländern Europas, Afrikas und Amerikas sprechen Spanisch als Muttersprache. Weitere 100 Millionen Menschen sprechen Spanisch als Zweitsprache. Spanisch ist die Muttersprache von 13% der Einwohner der Vereinigten Staaten und in den USA und Kanada die am häufigsten gelernte Fremdsprache und besitzt als zweite westliche Weltsprache deshalb ein bemerkenswertes Gewicht.

Spanisch ist Amts- oder Arbeitssprache bei den meisten internationalen Organisationen und letztendlich eine der in der internationalen Kommunikation am häufigsten verwendeten Sprachen. Neben Englisch und Französisch ist Spanisch die dritte offizielle Sprache auf dem Gebiet internationaler Politik, Wirtschaft und Kultur.

Die spanisch sprechenden Länder zählen zu den wichtigsten Handelspartnern Deutschlands und sind bedeutende Exportmärkte und Rohstofflieferanten. Die lateinamerikanischen Länder weisen ein starkes Wirtschaftswachstum auf, was sie zu wichtigen Handelspartnern macht. Spanische Sprachkenntnisse eröffnen den Schülern somit in vielen Bereichen größere berufliche Möglichkeiten und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Abgesehen von diesen pragmatischen Zielen gibt es noch andere Gründe Spanisch zu lernen, wie z.B. den nicht unerheblichen Beitrag der spanischen Kultur zur Architektur, Kunst und Weltliteratur. Was gibt es schöneres als Cervantes, Lorca oder Gabriel García Márquez in Originalsprache zu lesen? Und wäre es nicht interessant die Kultur besser zu kennen die Picasso, Miró, Dalí, Goya und Velázquez hervorgebracht hat?

Allgemeines Ziel des Spanischunterrichts (siehe auch Linkliste zum Lehrplan) ist die Vermittlung sprachlicher Kompetenz, die zu einem angemessenen sprachlichen Verhalten im rezeptiven (Leseverstehen und Hörverstehen) und produktiven (Schreiben und Sprechen) Bereich führt. Das Erlernen des Spanischen soll dem Schüler die Verständigung mit spanisch sprechenden Bezugspersonen ermöglichen, es soll ihn befähigen, fremdsprachliches Gedankengut zu verstehen und sich damit in der Zielgruppe auseinander zu setzen.

 

Auf einen Blick, zwei wichtige Fragen…

Warum sollte man eine weitere moderne Fremdsprache lernen?

  • Mit der zunehmenden Globalisierung wird die Bedeutung von Sprachkenntnissen immer größer.
  • Fremdsprachenkenntnisse sind eine wichtige Zusatzqualifikationen auf dem Arbeitsmarkt und verbessern die beruflichen Aussichten der Schüler.
  • Mit dem Erlernen einer neuen Sprache erschließen sich einem neue Kulturräume.

Warum Spanisch?

  • Spanisch ist nach Englisch die wichtigste Weltsprache.
  • Spanisch ist neben Englisch und Französisch offizielle Konferenzsprache in vielen internationalen Organisationen.
  • Die Grundlagen aus dem Lateinunterricht können eingebracht werden, da sich die spanische Grammatik auf weiten Strecken an bewährte romanische Modelle hält.
  • Aussprache und Schriftbild unterscheiden sich nicht wesentlich von den bisher gelernten Sprachen.

Achtung!

  • Das Fach sollte nur von Schülern gewählt werden, die echtes Interesse an dem Erlernen dieser Weltsprache haben.
  • Die Überlegung, eine unliebsame Sprache loszuwerden, sollte kein Grund sein, das Fach zu wählen, denn auch hier gilt: Ohne Fleiß, kein Preis!